RaumzeichnungLicht
eine dauerhafte Licht- und Laserinstallation zwischen Stadthalle und Museum Tuch und Technik Neumünster


- Neumünster, RaumzeichnungLicht - 2008

RaumzeichnungLicht
Am 28.11.2008 wurde die Installation Raumzeichnung Licht am Kleinflecken 1 in Neumünster von Minister Uwe Döring eingeweiht.

Laserlinien spannen sich zwischen den 25 m auseinander liegenden Gebäuden der Stadthalle und dem Museum Tuch u. Technik zu einem virtuellen dritten Raum. Zudem wird der Theaterturm, das Herz der Stadthalle, flächig in ein mystisches, blaues Licht getaucht, das von Weitem wie eine blaue Gasflamme leuchtet.
Der Reiz dieses Projektes liegt in der vielfältigen und sensiblen Wahrnehmbarkeit, die vom Betrachterstandpunkt abhängt. Beim Durchschreiten offenbaren sich unterschiedliche Raumwahrnehmungen und -perspektiven. Witterungseinflüsse tragen zu einem immer wieder neuen Wahrnehmen und Erleben bei: bei Regen und Nebel flirren die Strahlen beispielsweise und scheinen zu tanzen.
Eine große Spannung entsteht durch den Kontrast der harten Laserlinien in gelbgrüner Farbigkeit zum weichen, flächigen blauen Licht des Stadthallenturmes.

Die Installation ist bei Dunkelheit erlebbar und fast täglich angeschaltet. Das Projekt konnte mit großzügiger Unterstützung der Hallenbetriebe Neumünster, der Firma Sauer Danfoss, der Sparkasse Südholstein und den Stadtwerken Neumünster verwirklicht werden.
Betrieben wird die Installation seit der Eröffnung von den Hallenbetrieben Neumünster.

 


 
Projekte:

Atrium, Friedrich-Ebert-Kranknhaus Neumünster

Hochregallager – Museum Tuch und Technik Neumüster

Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau

Bundespolizei Neustadt

Nydamhalle Landesmuseum Schloss Gottorf Schleswig

Stadthalle und Museum Neumünster

Landesvertretung Berlin

Gymnasium Schwarzenbek

Torhaus Schloss Salzau

Alter Markt in Stralsund